Feuerwehr erkundet die Landeshauptstadt

Feuerwehr erkundet die Landeshauptstadt

Am Samstag dem 27. Juli brach ein Teil der aktiven Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Hohenbostel zu einer kleinen Tour auf, um die Gemeinschaft und den Teamgeist zu stärken.

Morgens trafen sich die Mitglieder, um mit dem Zug von Winninghausen nach Hannover zu fahren, wobei die Teilnehmer die Möglichkeit hatten, sich unterwegs für die bevorstehende Aktion etwas zu stärken.

In Hannover angekommen ging es mit einem kleinen Fußmarsch weiter an die Ihme zum „Schnellen Graben“. Von dort aus stand eine Kanutour auf Ihme und Leine durch Hannover auf dem Programm. Nach einer fachkundigen Einweisung wurden die Teilnehmer auf die Boote verteilt und die Tour konnte flussabwärts beginnen.

Bei bestem Wetter hatten die Teilnehmer viel Spaß und konnten Hannover einmal von einer anderen Seite entdecken. An der Einmündung von Ihme in die Leine legte die Gruppe eine Pause in einer Strandbar ein, um sich vor dem zweiten Streckenabschnitt etwas zu erholen. Anschließend ging es auf der Leine stromaufwärts durch die Calenberger Neustadt und vorbei am Niedersächsischen Landtag zurück zum Ausgangspunkt der Kanutour.

Nach der Rückfahrt mit dem Zug gab es am Feuerwehrhaus in Hohenbostel noch einen Abschluss, bei dem die Teilnehmer den Tag noch einmal Revue passieren ließen und eine positive Bilanz zogen.

Ein besonderer Dank gilt Christian Klavehn, der die Tour für die Kameraden vorbereitet hat und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die diese Veranstaltung zu so einer großartigen Aktion gemacht haben.

Haben Sie auch Interesse in einem starken Team anderen Menschen zu helfen, dann sprechen Sie uns einfach an oder kommen bei einem unserer Übungsdienste vorbei. Wir bieten ihnen außer der richtigen Ausbildung und Ausrüstung noch gute Kameradschaft, eine starke Gemeinschaft, viel Spaß und natürlich das gute Gefühl, anderen helfen zu können. (axs)

Published at Thu, 01 Aug 2019 08:12:22 +0000