EINSATZ: Ölunfall

EINSATZ: Ölunfall

Ein LKW riss sich beim Rangieren auf dem Grundstück eines Industriebetriebes durch die Kollision mit einem Baumstumpf den Dieseltank auf und verlor in der Folge ca. 200 Liter Diesel. Der auslaufende Kraftstoff floss auf das Hofpflaster, in einen Regenwasserkanal zur Grundstücksentwässerung und von dort in ein Sammelbecken.
Die ersten Maßnahmen der Feuerwehr waren großflächige Eindeichungen der betroffenen Bereiche mit Ölbindemittel, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern sowie ein Abtreuen der kontaminierten Bereiche.
Später wurde dann ein Abschleppunternehmendabei unterstützt, den defekten Tank zu demontieren und auch dabei eine weitere Kontamination zu vermeiden.
Außerdem wurde die Untere Wasserbehörde des Landkreises hinzugezogen und die Einsatzstelle später an diese übergeben.
Sie kümmerte sich dann um eventuelle weitergehende Maßnahmen.

Published at