Einsatz der Niedersachsen bei den Waldbränden in Schweden

Bericht über den Einsatz der freiwilligen Feuerwehrleute aus Nienburg in Schweden beim Löschen der Waldbrände

Das Königreich Schweden hat um Unterstützung bei ihren Waldbränden am Boden gebeten. Daraufhin hat die EU bei den Mitgliedstaaten angefragt und aus Deutschland unterstützt Niedersachsen.

Freiwillige Feuerwehrleute aus Nienburg löschen Waldbrände in Älvdalen

Am 21.07.2018 (Samstag Nacht) fuhren Einheiten der Kreisfeuerwehr aus dem Landkreis Nienburg/Weser los. Den Einsatz begleiten wir in der Berichterstattung auf facebook unter https://www.facebook.com/JazurFeuerwehr

Kreisfeuerwehreinheiten aus dem Landkreis Nienburg beim Einsatz in Älvdalen; Foto: Älvdalens Kommun

Da nicht alle facebook nutzen, findert ihr hier unsere fortlaufende Berichterstattung ohne die Kommentare aus den sozialen Medien.

🚨#Schwedeneinsatz🚨Info #11

31.07.2018 Ein letztes mal Hej!

Dieses ist die letzte Info zum #Schwedeneinsatz während sich die niedersächsischen Kräfte in Schweden 🇸🇪 aufhalten. Heute morgen um 08:00 Uhr ist die Einheit von ihrem Nachtlager in Skillingaryd aufgebrochen. Entlang des Weges durch Schweden schlug den Kräften erneut eine Welle der Dankbarkeit entgegen, die sich durch Spaliere schwedischer Feuerwehren, der schwedischen Polizei und schwedischer Hilfsorganisationen sowie der Zivilbevölkerung 🙏🏻zeigte. Gegen 17:30 wird die Ankunft auf deutschem Grund 🇩🇪in Puttgarden erwartet. Rückkehr an die Feuerwehrtechnische Zentrale Nienburg ist für 23:00 Uhr avisiert. Dort wird es eine kleine Pressekonferenz geben und danach werden die Kameraden in den wohlverdienten Feierabend entlassen. Ein langer, anstrengender Weg liegt hinter ihnen und wir wünschen eine gute Reise für die letzten Kilometer!

Stay tuned! #HelpingHandForSweden

Abschied Särna; Foto: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

🚨#Schwedeneinsatz 🚨Info #10

29.07.2018 Hej!

Entgegen der bisherigen Planungen bricht heute der letzte Abend deutscher Kräfte in Schweden 🇸🇪an. Nach Bericht des Leitenden Beamten des Landes Niedersachsens sind im direkten Einsatzgebiet der Nienburger weitgehend alle Brände gelöscht. Das Königreich Schweden hat seine internationalen Hilfeersuchen, aufgrund des rückläufigen Risikos für neue Waldbrände, zurückgezogen. Dies hängt auch mit der verbesserten Witterungslage in Schweden zusammen. Daher entfällt die geplante Ablösung durch weitere Kräfte aus dem Landkreis Nienburg. Wir werden euch über den Rückweg der Kameraden auf dem Laufenden halten.

Stay tuned! #HelpingHandForSweden

Symbolbild, OF Klosterflecken Foto: Schulze

🚨#Schwedeneinsatz🚨Info #9

28.07.2018 God kväll!

Am gestrigen Freitag haben die Kräfte der Feuerwehr Nienburg erstmalig eigenverantwortlich eine Einsatzstelle bearbeitet. Einsatzauftrag war das Ablöschen diverser Kleinfeuer an einem Hang. Hierbei kam die Wassertransportfähigkeit der mitgeführten Tanklöschfahrzeuge der Abarbeitung zu Gute. Es wurde wieder im 2-Schichtmodell gearbeitet. Gestern Nachmittag hat Schweden🇸🇪 ein Hilfeersuchen platziert, dass eine Verlängerung des Einsatzes erbittet. Dieses wurde nach Rücksprache mit dem Bund positiv beantwortet. 👍🏻Über die genauen Vorgehensweisen zur Verlängerung des Einsatzes der Nienburger Kameraden werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Stay tuned! #HelpingHandForSweden

Einsatzzug Nienburg; Foto: MI

🚨#Schwedeneinsatz🚨Info #8

27.07.2018 Hej!

Kupplung S-DE; Foto: Räddningstjänsten Dala Mitt

Wie gestern berichtet funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Deutschen 🇩🇪 und Schweden🇸🇪 hervorragend. Ausdruck dessen ist auch der abgebildete Adapter, mit dem sich deutsche und schwedische Schläuche kuppeln lassen. 💡 In mobilen Werkstätten im Camp in Särna zusammengebaut und sofort in den Einsatz verbracht. 💪🏻 In den sozialen Medien Schwedens wird die Lösung als „Deutsche Qualität und schwedische Eleganz“ umschrieben. Wir sagen: Ausdruck für die tolle Zusammenarbeit und das enge Verhältnis, das in so kurzer Zeit zwischen den schwedischen und deutschen Einheiten entstanden ist.

Stay tuned! #HelpingHa

 

🚨#Schwedeneinsatz 🚨Info #7

26.07.2018 Hej!

Heute steht ein weiterer Tag der Brandbekämpfung🔥🔥 in Schweden an. Der Einsatzort für heute liegt im nördlichsten, am schlimmsten betroffenen Areal des Einsatzgebietes. Gestern war ein Einsatz in diesem Areal aufgrund ungünstiger Windlage💨 nicht möglich. Auch heute werden die Nienburger Einheiten von einem Bereitstellungsraum mittels Kettenfahrzeugen an die Einsatzherde gebracht und nehmen die Brandbekämpfung zusammen mit schwedischen Kameraden vor. Die Zusammenarbeit zwischen schwedischen🇸🇪 und deutschen 🇩🇪 Einsatzkräften funktioniert hervorragend! Auch technische Schwierigkeiten, wie nicht kompatible Kupplungen konnten mit einigem Erfindergeist schnell gelöst werden. Hier tat sich besonders die technische Versiertheit der Nienburger Kreisfeuerwehr hervor!

Foto by Marco Hassoldt

Die Kräfte werden heute wieder im 2-Schichtsystem eingesetzt, sodass heute eine Gesamteinsatzzeit von 09:30 bis ca. 21:30 möglich sein wird.

#Schwedeneinsatz Info #6

Einsatzbesprechung in Särna; Foto: Älvdalens Kommun

25.07.2018 God kväll!

Um euch einen kleinen Einblick in das Einsatzwirken der Kräfte zu geben, wollen wir euch einen Bericht über das heute von den Kräften durchgeführte Arbeitspensum geben. Der Tag begann mit einer Evakuierung des Lagers in Särna. Diese wurde durchgeführt, da im Einsatzgebiet eine neue Einsatztaktik erprobt wurde: Das Löschen von Bränden durch Bombenabwurf. 💣💥

Zeitgleich wurde damit sichergestellt, dass die Einsatzkräfte für den Fall, dass das Feuer das Lager wiedererwartend erreichen sollte, darin ausgebildet sind, wie sie sich zu verhalten haben. Ab der Mittagszeit befanden sich die Kräfte aus dem Landkreis Nienburg/Weser dann im Brandbekämpfungseinsatz. 🔥🔥🔥Dieser wurde unter Zuhilfenahme von Kettenfahrzeugen durchgeführt, mit denen die Kräfte an die Brandfront gebracht wurden, da es in Schweden wenig bis keine Waldinfrastruktur wie in Niedersachsen gibt. Der Heide-ähnliche Untergrund ist mit den mitgebrachten Fahrzeugen nicht sicher befahrbar. Über den weiteren Verlauf des Einsatzes halten wir euch auf dem Laufenden!

Stay tuned! #helpinghandforsweden, Landesfeuerwehrverband Niedersachsen, KFV-Nienburg

#Schwedeneinsatz Info #5

25.07.2018 God morgon!

Aufstehen und fertig machen für die nächsten Einsätze! Wir möchten euch auch am Leben der Kräfte in Särna teilhaben lassen. Das Camp, in dem die Einheit untergebracht ist, besteht aus einer Mischung von ortsfesten Gebäuden und zeltgestützter Infrastruktur. Die Unterbringung erfolgt in den selbstmitgebrachten Zelten auf Feldbetten. Die Rückmeldungen aus Särna sind durchweg positiv. Man ist mit der Unterbringung und Verpflegung zufrieden. Unsere niedersächsische Einheit teilt sich das Camp mit anderen EU-Einheiten sowie Kräften des schwedischen Militärs.

Zeltunterkunft in Särna/ Schweden; Foto Älvdalens Kommun

Die Einsatzorte liegen ca. 50 km entfernt. Anders als das zunächst angedachte Lager, liegt das Camp in Särna somit außerhalb der Gefahrenzone und die Kräfte aus dem LK Nienburg haben einen sicheren Rückzugsort zur Erholung von den anstrengenden Einsätzen in der Hitze Schwedens.

Wir werden euch im Laufe des Tages über die Lage in Schweden und die genauen Aufgaben unserer Kräfte in der Bekämpfung des #Waldbrand informieren.

Stay tuned! #HelpingHandForSweden

#Schwedeneinsatz Info #4

24.07.2018 God morgon!

Einsatzleiter Martin Voss verschafft sich einen Lageüberblick; Foto: Mora Rettungsdienst (SWE)

Nach erholsamer Nachtruhe stehen den Kräften aus #Niedersachsen heute die offizielle Begrüßung durch den schwedischen Einsatzleiter sowie der Beginn der ersten Einsatzarbeiten bevor. Gestern im Laufe des Nachmittags konnte sich Martin Voss, Leitender Beamter des Landes Niedersachsen, im Rahmen eines Überflugs über das Einsatzgebiet einen ersten Eindruck von der abzuarbeitenden Waldbrandlage verschaffen. Wir wünschen den Kräften aus dem Landkreis Nienburg/Weser maximalen Wirkungsgrad und unversehrte Rückkehr aus dem Einsatz. Heute im Laufe des Tages werden wir euch darüber informieren, wie die Unterbringung der Kräfte erfolgt ist und welchen Herausforderungen sie sich stellen müssen.

Stay tuned!

Video: Waldbrand in Älvdalen 24.07.18

#Schwedeneinsatz Info #3

23.07.2018

Die Einsatzkräfte aus dem Landkreis Nienburg/Weser befinden sich momentan in einem Ruhelager in Särna (Provinz Dalarna). Der eigentliche Zielort Älvdalen konnte aufgrund einer zu hohen Gefährdung durch die Feuer nicht angefahren werden. Momentan ruhen die Kräfte nach der anstrengenden Fahrt nach Schweden. Der Rückgang der Feuer in Schweden dürfte nur von kurzer Dauer sein. Schon morgen soll die Waldbrandgefahr wieder stark steigen. Wir wünschen unseren Feuerwehrangehörigen alles erdenklich Gute, eine gute Erholung und erfolgreiche und unfallfreie Einsätze. Sobald sich weitere Informationen ergeben, sagen wir Euch Bescheid!

Stay tuned!

Symbolfoto (c) by Marc Henkel Kreisfeuerwehr Nienburg

#Schwedeneinsatz Info #2

22.07.18, 22:38

Heute Morgen um 9:30 Uhr haben die niedersächsischen Einheiten die Brücke nach Schweden 🇸🇪 passiert. Sie befinden sich momentan auf dem Weg zu ihrem Einsatzort Älvdalen in der am stärksten betroffenen Provinz Dalarna. Die Ankunft am Einsatzort wird gegen Mitternacht erwartet. Dort werden sie eine, nach langer Anreise definitiv erforderliche Ruhepause in einem für die Helferinnen und Helfer aufgebauten Camp antreten. In den frühen Morgenstunden werden sie an einer Lagebesprechung teilnehmen und dann im Rahmen des Wassertransports 💧 und der Brandbekämpfung 🔥 tätig werden.

Sobald wir neue Informationen über unsere Jungs und Mädels in Schweden haben, informieren wir euch!

Stay tuned!

Symbolbild Kommunikation, Foto: OF Klosterflecken Ebstorf

#Schwedeneinsatz Info #1

22.07.18, 20:21

Wir werden euch hier auf dem Laufenden halten und über den Einsatz der Kameradinnen und Kameraden aus dem Landkreis Nienburg/Weser in Schweden 🇸🇪 informieren. Wir werden über diese Seite zentral die offiziellen Informationen seitens des Landes #Niedersachsen veröffentlichen. Bald werden wir euch über den aktuellen Aufenthaltsort sowie Status, der im

Rahmen des EU-Gemeinschaftsverfahren entsandten Einheiten informieren.

Stay tuned!

Waldbrände müssen gelöscht werden, darum werde Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr

Wenn auch Du zum Held des Alltags werden möchtest, Deinen Mitmenschen in brenzligen Situationen zur Seite stehen, Dich um Nachwuchsarbeit, Umweltschutz und mehr bemühen möchtest, dann zögere nicht und werde aktiv! Möchtest Du mehr erfahren und eine Freiwillige Feuerwehr in Deiner Nähe in Niedersachsen finden? Auf unserer Seite kannst Du Dich direkt erkundigen und anderen helfen. Leg jetzt los!