Einsatz 03-2021: Sporthallenbrand in Lüchow

Einsatz 03-2021: Sporthallenbrand in Lüchow

Um 20:05 Uhr kam es am Karfreitag zum einem Einsatz in der Kreisstadt.

Die Rauchschwaden die bereits bis Ortseingang Woltersdorf zogen sowie die Einsatzmeldung „Brand in Schule“ verhießen nichts Gutes.

Ein an der dortigen Sporthalle angrenzender Schuppen geriet in Brand. Dieser zog sich bis in die Fassade der Sporthalle durch.

Vor Ort angekommen, brachten wir zwei AGT-Trupps in Bereitschaft und rückten zusätzlich mit einem Teleskoplader zur Unterstützung der Lüchower Einsatzkräfte, die die Fassede mittels Motortrennschleifer öffneten, nach.

Gegen 22:10 Uhr war der Einsatz für uns beendet.

Bericht der FF Lüchow:

Mit Vollalarm und der Meldung „brennt Sporthalle in Vollbrand“ wurden alle Lüchower Kameraden, sowie die Kameraden aus Wustrow, Woltersdorf, Bösel und Plate, am frühen Karfreitag Abend nach Lüchow ins Schulviertel an der Amtsfreiheit alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort, lies eine deutlich dunkele Rauchsäule über dem Schulviertel in Lüchow, nichts Gutes erahnen.
Schon während der Anfahrt zur Einsatzstelle rüsteten sich die Angriffstrupps der Löschgruppenfahrzeuge mit schweren Atemschutzgeräten aus.
Bei Eintreffen der ersten Fahrzeuge an der Einsatzstelle, bestätigte sich ein Vollbrand der Sporthalle zum Glück nicht, allerdings stand ein großer Holzunterstand, der direkt an die Sporthalle angrenzt, in Vollbrand. Dieser hatte die Sporthalle bereits, durch die extreme Flammenbildung und Wärmestrahlung, massiv in Mitleidenschaft gezogen.
Zügig wurde eine Brandbekämpfung durchgeführt und zeitgleich die Drehleiter zur Abriegelung in Stellung gebracht. Zudem musste eine Wasserversorgung von der Jeetzel aus aufgebaut werden.
Mit mehreren C-Rohren konnte der Brand schnell eingedämmt werden und somit ein direktes übergreifen auf die Haupthalle und den angrenzenden Garagen verhindert werden.
Im Nachgang musste die Fassade mittels Teleskoplader, sowie ein Teilbereich des Daches, geöffnet werden um alle Glutnester ablöschen zu können, die mittels Wärmebildkamera die im Aussen- und Innenbereich ausfindig gemacht worden waren.
Nach gut 3 Stunden könnte ein Großteil der Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.
Eine Brandwache aus dem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter blieben noch etwas länger vor Ort und sicherten den Brandschutz weiterhin ab.
Weiter mit im Einsatz waren die SEG-Einheit des DRK, diverse Kräfte der Polizei, der Brandschutzprüfer des Landkreises und die FTZ-Dannenberg.

Bericht der Elbe-Jeetzel-Zeitung:

https://www.ejz.de/lokales/lokales/luechow-unterstand-an-sporthalle-in-flammen_50_112009281-28-.html?fbclid=IwAR2IP82GwHDaPhxSwppgEBbMP2_xRsO3NXie_f6ilW_fbctyIkws0p2s4TI

Videobericht DAN-TV:

Published at Sat, 03 Apr 2021 18:54:34 +0000