Brand- und Hilfeleistungsbericht

Niedersächsischen Feuerwehren 2019

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat am 24.09.2020 den Jahresbericht 2019 der niedersächsischen Feuerwehren vorgestellt.

Insgesamt waren im vergangenen Jahr 126.596 Einsatzkräfte für die niedersächsischen Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Der Anteil der Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren hat sich, ebenso wie die Anzahl von Kindern und Jugendlichen, weiter erhöht. Der Frauenanteil liegt inzwischen bei 12,4 Prozent.

Pistorius: „Die Feuerwehr ist insbesondere bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Über 44.800 Mädchen und Jungen sind in Niedersachsen in den Kinder- und Jugendfeuerwehren aktiv, das ist ein neuer Höchststand in diesem Bereich. Es freut mich zudem, dass immer mehr Frauen Teil der niedersächsischen Wehren sind. Die Gesamtzahl der Einsatzkräfte ist in den Freiwilligen Feuerwehren im Vergleich zum Vorjahr insgesamt minimal um 0,3 Prozent gesunken, was auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels erklärbar ist. Wir werden auch weiterhin zielgerichtet für den Dienst in den niedersächsischen Feuerwehren werben.” (Auszug aus der Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres und Sport vom 24.09.2020)

Brand- und Hilfeleistungsbericht der Feuerwehren in Niedersachsen

Organisation der Feuerwehren

Zur Sicherstellung des Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung in Niedersachsen, sind die über 400 Kommunen und die zwei gemeindefreien Bezirke dazu verpflichtet (Niedersächsisches Brandschutzgesetz –NBrandSchG) eine den örtlichen Verhältnissen
entsprechende leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen und zu unterhalten. Das Brandschutzgesetz in Niedersachsen unterscheidet in vier Arten von Feuerwehren:

  • Berufsfeuerwehren
  • Freiwillige Feuerwehren
  • Pflichtfeuerwehren
  • Werkfeuerwehren

Rückgrat des abwehrenden Brandschutzes in Niedersachsen sind die Freiwilligen Feuerwehren mit ihren ehrenamtlichen Mitgliedern.

Mit Stand 31.12.2019 bestehen in Niedersachsen 3.242 Ortsfeuerwehren. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich damit die Anzahl um weitere 10 Ortsfeuerwehren verringert. So wurden 14 Ortsfeuerwehren mit Grundausstattung und zwei Stützpunktwehren aufgelöst. Allerdings wurde ein Zuwachs von 6 Schwerpunktfeuerwehren verzeichnet.

Mitgliederentwicklung in der Freiwilligen Feuerwehr

Aktuell gibt es in Niedersachsen 126.596 ehrenamtliche Einsatzkräfte in den Freiwilligen Feuerwehren. Die Anzahl der Einsatzkräfte im Vergleich zum Vorjahr sind um 382 Personen leicht gesunken ist. Insgesamt ist die Entwicklung in den Jahren 2018 und 2019 im Vergleich zu den Vorjahren positiv zu bewerten.

Hier findet Ihr den Brand- und Hilfeleistungsbericht der Niedersächsischen Feuerwehren 2019

Hier findet Ihr die dazugehörige Pressemitteilung des Ministerium für Inneres und Sport