Ausschreibung Image-Kampagne „Ja zur Feuerwehr“

Grafikdienstleistungen mit Text und Foto sind ausgeschrieben

Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Polizeidirektion Hannover führt im Auftrage des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport seit 2012 die Imagekampagne „Ja zur Feuerwehr“ durch. Diese Kampagne soll Nachwuchs für die freiwilligen Feuerwehren Niedersachsens gewinnen, die Bevölkerung über den Aufbau des Brandschutzes informieren und einen Service für Feuerwehrleute bieten.

Ausschreibung Grafikleistungen 2019-2022

Die Kampagne richtet sich damit im Rahmen der Aufklärung an die Bevölkerung Niedersachsens, an Mitglieder der (freiwilligen) Feuerwehr und an Feuerwehr interessierten Nachwuchs. Im Fokus stehen Mädchen und Jungen sowie Männer und Frauen – mit verschiedenstem kulturellen Hintergrund als potentielle Nachwuchskräfte. Weitere Hintergründe finden Sie in dem Dokument „Gewinnung und Stärkung von Freiwilligen für die Feuerwehren in Niedersachsen“ https://www.feuerwehr.niedersachsen.de/downloads/

Konkret geht es um Grafikdienstleistungen mit Text und Fotos, die in die weiteren Maßnahmen der Imagekampagne Ja zur Feuerwehr eingebunden werden. Mit dem Angebot werden selbst erstellte Entwürfe zu den geforderten Leistungen verlangt.

Unter www.service.bunde.de ist die Ausschreibung zu finden. Die Ausschreibungsfrist endet am 15.07.2019 um 15:30 Uhr

Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

Realisierungszeitraum

Der Zeitraum für den Dienstleistungsvertrag beginnt 2019 und endet Ende 2022.

Kontakt für Fragen:

info@feuerwehr.niedersachsen.de

Sammelstelle für Fragen von Bietern

Auf redaktionelle Bearbeitung der Fragen wird verzichtet.

02.07.2019

FRAGE: Wir finden leider die Maßnahmenummer nicht. Müssen wir diese eintragen und wenn ja, sagen Sie uns kurz, wo wir diese finden?

ANTWORT: Bitte tragen Sie AfBK_GD_2019M als Maßnahmenummer ein.

FRAGE: Da das Angebot weitere Unterlagen, wie etwa eine Kurzvorstellung des Unternehmens, Entwürfe für Grafiken (siehe Vergabeunterlagen: Punkt 12) umfasst, stellt sich uns die Frage, ob wir die gesamten Unterlagen zusätzlich auch per Mail versenden könnten? Wenn ja, wäre es schön, eine E-Mailadresse bzw. einen Kontakt zu erhalten. Können Sie uns hier eine Auskunft geben?

ANTWORT: Im Rahmen der Ausschreibung ist es wichtig, dass alle Unterlagen zeitgleich geöffnet und eingesehen werden können. Per E-Mail können wir nicht sicherstellen, dass wir das Angebot erst nach Ausschreibungende einsehen können. Daher benötigen wir alle anforderten Unterlagen vor Ablauf der Ausschreibungsfrist auf dem Postweg. Wenn wir vorab ein Angebot per E-Mail erhalten, müssen wir das Angebot vom Verfahrem ausschliessen. Wenn Sie uns als Service das Angebot nach der Angebotsfrist zukommen lassen wollen ist das unter folgender Adresse möglich: info@feuerwehr.niedersachsen.de

FRAGE: In der Anlage „Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren“ fordern Sie für den Fall, dass das Unternehmen mit dem Angebot in die engere Wahl kommt, folgende Angaben:

  1. „die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal“. Ist diese Angabe zwingend erforderlich? Eine Aufteilung nach Lohngruppen ist zum Beispiel bei individueller Bezahlung der Arbeitskräfte nicht möglich.
  2. „eine qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des für mich/für uns zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen“. Die reguläre Unbedenklichkeitsbescheinigung enthält nicht die Angabe der Lohnsummen, ist diese zwingend erforderlich?

ANTWORT: Wir werden keine unmöglichen Forderungen stellen.

FRAGE: Gibt es hierbei etwas, worauf wir besonders Wert legen sollten?

ANTWORT: Punkt 12 des Angebots: Die Unterlagen müssen vollständig mit entsprechenden Unterschriften eingereicht werden. Der Hinweis auf dem Angebot „Angebot gem. Vergabeverfahren“ ist notwendig, damit der Brief nicht vor Ablauf der Frist geöffnet wird.

Zuschlag für die Durchführung der Grafikdienstleistungen

Nach Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots anhand der Zuschlagskriterien gemäß § 16 Abs. 7 und 8 VOL/A erhielt das Angebot mit der höchsten Bewertung den Zuschlag. Mit der Durchführung der Leistungen wird ab dem 10.09.2019 die B&B Markenagentur GmbH beauftragt werden.