Lok brennt im Bahnhof

Lok brennt im Bahnhof

/Einsaetze/2018/E003-120118-VI-FK2-Brennt-Lok/

Visselhövede, 12.01.2018. Gegen 11 Uhr mittags stellten zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn fest, dass Rauch aus ihrer fahrenden Lok stieg.

Während einer von beiden mit ersten Löschversuchen begann, alarmierte sein Kollege die Feuerwehr.
Noch während der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp mit schwerem Atemschutz aus, während gleichzeitig die Bahnstrecke zur Sicherheit gesperrt wurde.

Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass die Löschversuche des Mitarbeiters geglückt waren. Er konnte mit zwei Pulverlöschern den Schaden möglichst klein halten.
Dennoch wurde zur Nachkontrolle die Wärmebildkamera eingesetzt, damit im Motorbereich der Diesellok keine versteckten Glutnester unentdeckt bleiben.

Nach gut 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr, den Rettungsdienst und die Polizei beendet. Im Einsatz befanden sich 26 Kräfte der Ortsfeuerwehr Visselhövede.

Dieser Beitrag wurde automatisch durch einen externen RSS-Feed erzeugt. Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag für diesen Beitrag und dessen Inhalte ist die jeweilige Ortsfeuerwehr.