Technische Hilfeleistung

Die Feuerwehr hilft bei Verkehrsunfällen Verletzte aus den Autos zu bergen. Foto: Archiv

Freiwillige Feuerwehren leisten technische Hilfe bei Verkehrsunfällen, bei Unfällen auf der Schiene und auf dem Wasser. Die Feuerwehrleute werden auch gerufen, wenn Personen bei einem Gebäudeeinsturz vermisst werden.

Die Auswirkungen extremer Wetterlagen dämmen die Feuerwehrleute bei Überschwemmungen ein. Ebenso versuchen sie zu verhindern, dass bei LKW-Unfällen geladene giftige Stoffe in das Grundwasser gelangen. Auch bei Sturmschäden wird die 112 gerufen.

Verkehrsunfall
Sturmschäden
Türöffnung

Verkehrsunfall
Die häufigste Einsatzart im Bereich der technischen Hilfeleistung ist der Verkehrsunfall. Dabei kommt die Feuerwehr in der Regel nur zum Einsatz, wenn beim Unfall eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist und durch mechanische Maßnahmen aus dem Fahrzeug befreit werden muss. Dazu nutzt die Feuerwehr verschiedene, teils hydraulische Werkzeuge. Mit dem Rettungsspreizer werden Teile des Autos auseinander- oder zusammengedrückt, um diese voneinander zu trennen oder andere Ansatzpunkte zu ermöglichen. Die hydraulische Rettungsschere durchtrennt Dach- und Seitenholme. Dieses hydraulische Rettungsgerät arbeitet mit einer Kraft von bis zu 75 Tonnen.

Weitere Geräte sind ein Rettungszylinder zum Auseinanderdrücken von weit entfernten Wrackteilen und ein Kettenzug oder eine Winde zum Ziehen, bzw. Absichern des Fahrzeuges. Mithilfe dieser Geräte werden Öffnungen geschaffen, durch die die eingeklemmte Person aus dem Wrack gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden kann. Bei der Arbeit mit dem hydraulischen Rettungsgerät ist darauf zu achten, die eingeklemmte Person so wenig wie möglich zu bewegen und vor Splittern oder Erschütterungen zu schützen.

Sturmschäden
Bei Stürmen und Unwettern fallen dicke Äste oder ganze Bäume auf Gehwege, Straßen oder Häuser. Die Feuerwehren Niedersachsens fällen Bäume, schneiden Äste aus dem Baum und beseitigen damit die Gefahren. Dazu sind die Feuerwehren mit den notwendigen Sägen und der dazugehörigen Schutzausrüstung ausgestattet. Auch haben die Einsatzkräfte eine spezielle Ausbildung für den Umgang mit der Kettensäge erhalten.

Türöffnung
In Situationen, in denen sich hilflose Personen hinter verschlossenen Türen befinden und diese ärztliche Hilfe benötigen, rücken die Feuerwehren Niedersachsens aus, um die Tür möglichst schnell und materialschonend zu öffnen, um so dem Rettungsdienst den Zugang zu ermöglichen.